Skip to main content

You are here

Frau in Unterwäsche

Ausfluss

Ausfluss ist meist etwas völlig Normales. Im Laufe eines Tages sondert deine Scheide eine kleine Menge schleimige, gelblich-weiße oder klare Flüssigkeit ab. Das ist ganz natürlich und sogar ein gutes Zeichen: Denn dieser Ausfluss reinigt die Scheide und schützt vor Krankheitserregern.

Warum verändert sich mein Ausfluss?

Ausfluss ist von Frau zu Frau sehr unterschiedlich, aber jede Frau hat ihn. Denn die Scheidenflüssigkeit hat eine wichtige Schutzfunktion für den weiblichen Intimbereich: Das Sekret reinigt und hält die Scheide feucht, und schützt den Intimbereich so vor Bakterien und anderen Krankheitserregern. Während des weiblichen Zyklus kann sich sowohl die Intensität als auch die Farbe des Ausflusses ändern: Zum Beispiel ist der Ausfluss vor dem Eisprung oder der Periode meist etwas stärker sowie klarer. Auch wenn du schwanger bist, kommt es zu vermehrtem Ausfluss (siehe Ausfluss in der Schwangerschaft).

Was ist Weißfluss?

Ausfluss kann auch bei Mädchen auftreten, die noch nicht ihre Periode haben. Ein oder zwei Jahre vor der ersten Periode kann es vorkommen, dass man ein paar weiße Flecken im Slip entdeckt – den sogenannten “Weißfluss”. Weißfluss ist ein Vorbote der Geschlechtsreife. Damit signalisiert der Körper, dass die Geschlechtsorgane aktiv werden! Wenn man Weißfluss hat, weiß man also, dass man bald zum ersten Mal die Tage bekommt. Es ist völlig normal und passiert allen Mädchen. Um sich frisch und geschützt zu fühlen, kann man dann Slipeinlagen benutzen.

Das solltest du beachten

Lieber auf Scheidenspülungen und seifenhaltige Duschgels verzichten! Die Scheide reinigt sich mithilfe des Ausflusses ganz von selbst. Solch eine Dusche kann die empfindliche Scheidenflora zerstören – und so kann sie dann nicht mehr vor Viren und Bakterien schützen. Dann kann es zu Infektionen kommen. Es reicht völlig, den Intimbereich mit klarem Wasser und eventuell mit einer Intimwaschlotion, die dem pH-Wert der Scheidenflora entspricht, zu waschen – oder aber für unterwegs entsprechende Intimpflegetücher zu nutzen.

Vor allem, wenn der Ausfluss etwas stärker ist, benutzen viele Frauen Slipeinlagen, um den Ausfluss, aber auch Schweiß, aufzufangen. Slipeinlagen schließen die Flüssigkeit zuverlässig ein, halten den Intimbereich trocken und helfen Gerüche einzuschließen. So kannst du dich jeden Tag frisch fühlen!

Wann ist der Ausfluss nicht mehr normal?

Wenn du bei deinem Ausfluss eine ungewöhnliche Farbe feststellst (z. B. grünlich) oder der Ausfluss übel oder faulig riecht, solltest du einen Arzt fragen. Manchmal ist der Ausfluss auch rot-bräunlich. Dann handelt es sich wahrscheinlich um eine Schmierblutung. Auch hier solltest du lieber deinen Frauenarzt aufsuchen.